Deutsch English
Deutsch English

Persönliche Beratung

+49 (0)151 27 588 064

Mi. & Fr. 15-19 Uhr

Fotoreisen &
Eisenbahnreisen

Sandstone Schmalspur Südafrika Tanago Eisenbahnreisen Erlebnisreisen

Südafrika:
Fotozüge auf der Sandstone Farm

25./26. Juni – 1. Juli 2021

Südafrika: Fotozüge auf der Sandstone Farm

Die legendäre Sandstone-Farm in Südafrika, unweit der Malutiberge im Freestate gelegen, ist seit Jahren ein Anziehungspunkt für Eisenbahnfreunde aus aller Welt.

Nachdem das berühmte »Star of Sandstone«-Festival nicht mehr stattfinden wird, bieten wir Ihnen als einziger Anbieter im Jahr 2021 exklusive Fotozüge auf der Farm an, folgende Baureihen sollen auf den 28 Kilometern Schmalspurgleisen mit 610mm Spurweite zum Einsatz kommen: NG4, NG6, NG10, NG15, NGG11, NGG13, NGG16, dazu noch diverse »kleinere« Tenderloks deutscher, französischer, belgischer, und britischer Herkunft. 

Zu Beginn des Aufenthalts haben Sie die Möglichkeit, in Johannesburg eine 15CA unter Dampf in den klassischen Morgen-Streiflichtaufnahmen zu fotografieren. 

Diese Reise beinhaltet ein preiswertes Komplettpaket aus Transfers, Unterkunft, Vollpension, und unserem umfangreichen Fotozugprogramm!

Kommen Sie mit!

Eisenbahnreise
Teilnehmerzahl mind. 30 - max 50
Dauer 7 Tage
Verpflegung Übernachtung mit Vollpension 
Preis ab 1.980 €
buchbar
Plätze frei
Noch Plätze frei
Diese Reise jetzt buchen

 

Ihr Reiseprogramm

Freitag, 25. Juni 2021
Der heutige Tag ist ein Brückentag zwischen unserer Zimbabwe-Reise (endet am Vortag, dem 24. Juni 2021) und dem Besuch der Sandstone-Farm (Sonderzugprogramm beginnend am 26. Juni 2021). 
Wenn Sie Zimbabwe und Sandstone buchen möchten, müssen Sie den Brückentag inklusive Übernachtung am Flughafen Johannesburg im Buchungsformular auswählen.

Den "Brückentag" können Sie am Ende der Zimbabwe-Reise oder am Anfang des Sandstone-Programms optional hinzubuchen. Aus Zimbabwe kommend reisen Sie dann also am 25. Juni 2021 ab Johannesburg nach Hause. Als Vorprogramm für die Sandstone-Farm müssen Sie bereits am 24. Juni 2020 in Johannesburg ankommen. Wenn Sie nicht am Brückentag interessiert sind, fliegen Sie am 24. Juni 2021 von Zimbabwe nach Hause, oder kommen am 25. Juni 2021 am Vormittag in Johannesburg an und werden gegen Mittag vom Flughafen abgeholt.

Am Freitag organisieren wir eine frühmorgendliche Fotosession mit insgesamt 3 Schlepptenderlok der Baureihe 15CA, 15F, und 19D. Alle Loks sind betriebsfähig und stehen uns für die klassischen Morgenaufnahmen mit dem unglaublichen südafrikanischen Licht zur Verfügung. Wir können die Loks in unterschiedliche Positionen stellen und vor Ort rangieren. Als Einstimmung auf die Sandstone-Farm genießen wir zum Abschluß unseres Besuchs im Bahnbetriebswerk ein typisch südafrikanisches "Braai" (Barbeque). 

Gegen Mittag holen wir alle neu angekommenen Teilnehmer vom Flughafen ab, und fahren gemeinsam mit unserem komfortablen Reisebus etwa 5 Stunden bis zur Sandstone-Farm. Sollten Sie nicht mit zur Sandstone-Farm kommen, aber am heutigen Dampfprogramm teilgenommen haben, verlassen Sie unseren Bus am Flughafen Johannesburg und fliegen von dort nach Hause. 

Nach der Ankunft in Sandstone erfolgt die Bereitstellung der Unterkünfte, es gibt eine kurze Sicherheitseinweisung (immerhin wohnen wir jetzt auf einer aktiven Farm mit sehr viel Betrieb auch außerhalb des Bahngleises!), sowie ein gemeinsames Abendessen.

Übernachtung in Sandstone.
Mahlzeiten: einfaches Frühstück (nur für die Teilnehmer der Morgenaufnahmen), Abendessen.

Die Farm stellt Unterkünfte in unterschiedlichem Standard zur Verfügung. Wir haben sämtliche verfügbaren Betten für unsere Gruppe reserviert. Es gibt eine begrenzte Zahl von Einzelzimmern, daher bitten wir um schnellstmögliche Reservierung!

Samstag, 26. Juni 2021
Grundsätzlich werden unsere Fototage auf der Farm immer 2 fotografische Blöcke haben: einmal 3-4 Stunden morgens und 3-4 Stunden nachmittags. Aufgrund der einmaligen Lichtverhältnisse in Südafrika werden wir jeden Tag sehr früh zum Sonnenaufgang mit dem Fotografieren beginnen, und die Nachmittagssession endet erst zum Sonnenuntergang (plus optionale Nachtaufnahmen).
Heute ist »British Steam Day«: wir beginnen mit 2 Lawley Dampflokomotiven vor einem Fotozug nach Grootdraai und zurück, danach geht es in Richtung der Berge nach Mooihoek. 
Das hohe Mittagslicht nutzen wir zu einer Pause, in der Sie entweder Mittag essen können (im Reisepreis inklusive) und/oder sich die diversen statischen Ausstellungsstücke aus den Bereichen Transport, Landwirtschaft, oder Militär anschauen können. 
Nachmittags bespannt eine NG4 einen Fotozug nach Mooihoek und weiter zum Pandora Pond. Den Sonnenuntergang erleben wir bei Mooihoek. 
Historische Busse und das berühmte Ochsengespann mit 8-12 Ochsen stehen uns als Hinter- oder Vordergrundmotiv tagsüber zur Verfügung. 

Übernachtung in Sandstone.
Mahlzeiten: Vollpension (Frühstück, Mittag- und Abendessen).

Sonntag, 27. Juni 2021
Heute wollen wir »die« afrikanische Lok-Bauart in den Vordergrund rücken und fahren mit Garratt-Bespannung: morgens sind wir mit einer NGG11 nach Mooihoek unterwegs, und werden danach bis nach Grootdraai und zurück fahren.
Nachmittags erleben wir zwei NGG16 vor einem GmP über Vailima und »um den Berg herum« und wierder nach Hoekfontein zur Farm zurück. Sollte die Bergfahrt nicht möglich sein, fahren wir bis zu den S-Kurven hinter Vailima und danach nach Hoekfontein. 
Unsere Foto-Extras heute: Traktoren und/oder Oldtimer-Fahrzeuge.

Übernachtung in Sandstone.
Mahlzeiten: Vollpension (Frühstück, Mittag- und Abendessen).

Montag, 28. Juni 2021
Deutsche Dampfloks stehen heute auf dem Programm: die NG15 am Morgen ist mit einem Fotozug zuerst nach Grootdrai, und danach in Richtung Mooihoek unterwegs. Unsere Lok, Nummer 17, erblickte 1931 in den Werkshallen von Henschel in Kassel das Licht der Bahnwelt, und wurde zunächst im heutigen Namibia eingesetzt. Nach der Umspurung aller Schmalspurstrecken dort gelangte sie nach Port Elizabeth und wurde als »Kalahari-Lok« intensiv auf der »Apple-Express-Strecke« im regulären Güter- und Personenzugdienst eingesetzt. Die Baureihe NG15 war bei den Personalen aufgrund ihres großen Führerstands sehr beliebt, und schaffte es auch dank der hervorragenden Leistungen der Lok die traditionellen Garratts auf der Strecke zu verdrängen. 
Nachmittags bekommt die NGG13-49 Auslauf nach Mooihoek und zurück. Gebaut Ende der 1920er Jahre von Hanomag, wurde diese robuste und einfach zu bedienende Lok bald das Rückgrat der südafrikanischen 610mm-Schmalspurbahnen für die kommenden 40 Jahre! 
In Anlehnung an den berühmten »Star-Gazer«- / »Sternengucker«-Zug der Sandstone-Farm wollen wir in einer Nacht nochmals rausfahren und Aufnahmen unserer Dampflok(s) unter dem sternenklaren Himmel Südafrikas machen. Das hängt natürlich von der Wettervorhersage ab – die Farm ist flexibel, und wir werden die beste wolkenlose Nacht heraussuchen! 

Übernachtung in Sandstone.
Mahlzeiten: Vollpension (Frühstück, Mittag- und Abendessen).

Dienstag, 29. Juni 2021
Mit der von Baldwin gebauten NG10-61 (42633/1915) sind wir heute in beiden Fotosessions unterwegs: vormittags nach Grootdraai, nachmittags nach Mooihoek und Vailima. Hier werden sich nochmals herausragende Möglichkeiten für Streiflichtaufnahmen bieten! 
Eine Reihe von in den USA gebauten Landmaschinen werden ebenfalls unterwegs sein.

Übernachtung in Sandstone.
Mahlzeiten: Vollpension (Frühstück, Mittag- und Abendessen).

Mittwoch, 30. Juni 2021
Nicht alle betriebsfähigen Dampfloks auf der Sandstone-Farm können problemlos auf der »Hauptstrecke« eingesetzt werden. Speziell die kleineren Loks waren mit den Entfernungen zum nächsten Wasserhalt und den Steigungen der Strecke überfordert und brachten die Fahrpläne bei Sonderfahrten immer wieder durcheinander. Die Farm beschloß daher, für die kleinen Loks einen separaten, etwa 3 Kilometer langen Rundkurs zu bauen, der im Jahr 2017 eröffnet wurde. 
Wir wollen heute mit insgesamt 4 der kleineren Loks auf der heutzutage »Seb´s Railway« genannten Strecke unterwegs sein. Unser Zug wird, typisch für die kleinen Loks, vormittags aus Kipploren bestehen, wir werden einzeln und mit Doppelbespannung unterwegs sein. Nachmittags wechseln wir Loks und Zuggarnitur und fahren mit regulären Schmalspurgüterwagen.

Übernachtung in Sandstone.
Mahlzeiten: Vollpension (Frühstück, Mittag- und Abendessen).

Donnerstag, 1. Juli 2021
Wir haben nochmals eine Morgensession geplant, zum Einsatz soll die jüngst wiederaufgebaute NGG16 Garratt #155 kommen. Diese Lok ist eine von Phil Girdlestone (Alfred County Railway) mit einem Gas erzeugenden Verbrennungssystem umgerüstete Lok, ein absolutes Unikat! 
Am späten Vormittag fahren wir mit unserem Bus zum OR Tambo Flughafen nach Johannesburg, Ankunft dort gegen 15.00 Uhr.

Am 5. Juli beginnt in Johannesburg eine weitere exklusive Fahrt in den Chobe-Nationalpark, das Programm stellen wir in Kürze online.

Reisepreise

24.-25. Juni 2021 Fotosession in Johannesburg

  • 100 € Übernachtung im ½ Doppelzimmer, Programm laut Ausschreibung, alle Transfers, Frühstück
  • 160 € Übernachtung im Einzelzimmer, Programm laut Ausschreibung, alle Transfers, Frühstück

25. Juni – 1. Juli 2021 Fotozüge auf der Sandstone-Farm

  • 1.980 € bei Übernachtung im ½ 2er Coupe im Schlafwagen auf der Farm
  • 2.260 € bei Übernachtung im Einzelabteil im Schlafwagen auf der Farm
  • 2.490 € bei Übernachtung im ½ Doppelzimmer im Victorian Cottage auf der Farm
  • 2.760 € bei Übernachtung im ½ Doppelzimmer im Railway Cottage auf der Farm
  • 3.280 € bei Übernachtung im Einzelzimmer im Railway Cottage auf der Farm

Bitte entnehmen Sie alle Details zu den einzelnen Übernachtungsoptionen dem Abschnitt »Übernachtung auf der Farm« bei den »Wichtigen Informationen«.

Die Übernachtungsmöglichkeiten auf der Farm sind begrenzt und werden strikt in der Reihenfolge der Buchungen vergeben. Absichtserklärungen der Art »Ich melde mich wieder« können wir für diese Reise leider nicht akzeptieren. 

Das Sandstone-Paket beinhaltet folgende Leistungen:

  • Bustransfer vom O.R. Tambo Flughafen Johannesburg zur Unterkunft u.z.;
  • 6 Übernachtungen mit Vollpension (Frühstück, Mittag- und Abendessen) auf der Farm;
  • Alle Sonderfahrten auf der Farm laut Programm;
  • Alle notwendigen Transfers auf der Farm;
  • Eintritt in die Fahrzeugsammlungen auf der Farm.

Folgende Leistungen sind nicht enthalten:

Individuelle An- und Abreise Johannesburg (wir helfen Ihnen gerne bei der Flugbuchung);
Ausgaben persönlicher Natur (Telefon, Reinigung, Minibar); Getränke; Trinkgelder.

Diese Reise wird uns in Fremdwährungen berechnet. Da der Umrechnungskurs ausländischer Währungen zum Euro (unserer Rechnungswährung) sehr unberechenbar geworden ist, und wir den Reisepreis nicht mit fiktiven Währungsreserven belasten möchten, stellt der veröffentlichte Preis den Umrechnungskurs zum 1. Mai 2020 dar. Preisabweichungen auf Grund internationaler Währungsschwankungen und etwaiger unvorhergesehener Leistungsabweichungen unserer Partner behalten wir uns daher ausdrücklich vor. Die Sandstone-Farm hat uns bereits informiert, daß wir u.U. mit einer zehnprozentigen Preissteigerung aufgrund von potentiell erhöhten Importpreisen für Lokomotivkohle rechnen müssen. Sollte dies eintreffen, werden wir dies Ihnen gemäß unserer AGB abhängig von der effektiven Höhe des Zuschlags zur Entscheidung »akzeptiere ich« oder »akzeptiere ich nicht« vorlegen. 

Auch als Alleinreisender können Sie ein »halbes« Doppelzimmer buchen, wir bemühen uns, Ihnen einen weiteren »halben-Doppelzimmer-Bucher« zuzuteilen. Gelingt dies jedoch wider Erwarten nicht, berechnen wir Ihnen den Einzelzimmerzuschlag.
Das Landprogramm dieser Reise wird von Tanago organisiert und durchgeführt.
Die Gruppensprache ist Deutsch und Englisch.

Bitte buchen Sie spätestens bis zum 15. Februar 2021, wir führen diese Reise mit mindestens 30, maximal 50 Teilnehmern durch. 

 

Anmerkungen

Wir freuen uns auf einen erneuten Besuch auf der Sandstone-Farm!
Tanago ist einer der regelmäßigen Besucher auf der Farm, unsere Fotografen haben bereits in den Anfangsjahren des Dampfbetriebs dort einmalige Aufnahmen machen dürfen. 
Wir haben in den letzten Jahren mit unseren Besuchen, aber auch mit der öffentlichen Werbung für das bislang alle 2 Jahre stattfindende »Stars of Sandstone«-Festival sehr viel zum Erfolg des musealen Betreibs auf der Farm beigetragen und sind stolz, den Inhaber der Farm, Wilf Mole, unseren Freund nennen zu dürfen.

Aber: der Erfolg des Festivals in den Jahren 2017 und 2019 brachte es mit sich, daß sich die Farmleitung, bei allem Enthusiasmus für das Festival, immer häufiger fragte, ob sich der Aufwand des Festivals mit dem agro-technischen Alltag auf der Farm noch verbinden ließe. Je größer das Festival in seinen nicht-eisenbahnerischen Aktivitäten wurde (Militärparaden, Flugzeugschau, Vorführung landwirtschaftlicher Geräte, etc), desto weniger Zeit (und Personal) blieb für den Alltagsbetrieb der Farm übrig. Manche Eisenbahnfreunde verstanden auch nicht, sich vernünftig auf der Farm zu bewegen und trampelten über die Felder. Andere wollten endlose Diskussionen starten, welche Pflanze aus fotografischen Gründen wann und wo an welchem Streckenabschnitt gepflanzt werden sollte …

Mit diesen begrenzten Resourcen war eine Wiederholung des 2019er-Festivals ausgeschlossen und die Farmleitung informierte uns im August 2020, daß es kein weiteres Festival mehr geben würde. Nichtsdestotrotz wolle man die bestehende Sammlung betriebsfähiger Loks nicht einfach so abstellen, sondern wäre nachwievor bereit, in einem klar definierten Rahmen Fotozüge auf der Farm fahren zu lassen. Und wer einmal dort war, weiß, daß die Fotozüge meist perfekt organisiert und professionell durchgeführt wurden! 

Jetzt kamen wir ins Spiel und wir diskutierten mit der Sandstone-Farm, ob wir für das Jahr 2021 eine reine Fotoveranstaltung mit einem ausschließlichen Fokus auf Fotozügen organisieren konnten. Ohne Panzer-Schau, Vorbeiflügen privater Flugzeuge, und dem allgemeinen Chaos eines öffentlichen Festivals mit herumlaufenden Besuchern überall. 

Sandstone sagte ja, und so wollen wir mit 6 Tagen erstklassiger Fotozüge die Tradition der Sonderfahrten auf der Farm fortführen. Für das Jahr 2021 wird es die einzige Foto-Veranstaltung auf der Farm sein!

Übernachtungsmöglichkeiten auf der Farm
Es gibt prinzipiell 3 Möglichkeiten, auf der Farm zu übernachten: in den kapspurigen Schlafwagen, die auf der Farm aufgestellt wurden, in den Viktorianischen Hütten (Victorian Cottages), und in den Eisenbahner-Hütten (Railway Cottages). Naturgemäß ist die Anzahl der verfügbaren Betten begrenzt, zumal wir in vielen Fällen auch nicht die maximale Belegung buchen. "Einzelzimmer gibt es nur als Einzelabteil im Zug, sowie in den Railway Cottages. Für die Victorian Cottages stehen keine Einzelzimmer zur Verfügung!"

Schlafwagen: sie bieten die klassischen Schlafwagenabteile als Einzel- oder Doppelabteil. Wir haben die Schlafwagenabteile grundsätzlich nur in 2er- oder 1er-Belegung aufgeteilt, für die Nutzung als »Einzelzimmer« gibt es keine Anspruch auf eine bestimmte Abteilgröße. Die Schlafwagen sind elektrisch verkabelt, unweit der Schlafwagen befindet sich das WC- und Duschhaus, welches 24 Stunden geöffnet ist.

Victorian Cottages: in diesen einfachen Unterkünften befinden sich 2 getrennte Schlafzimmer mit jeweils 2 getrennten Betten. Küche und Badezimmer werden gemeinsam genutzt. Aufgrund der begrenzten Zahl an Zimmern ist keine Einzelnutzung möglich.

Railway Cottages: eine sehr begrenzte Zahl von Zimmern mit jeweils 2 getrennten Betten und eigenem Sanitärbereich (WC/Dusche) steht hier zur Verfügung.

Alle Unterkünfte sind in der Nähe des »Hauptbahnhofs »Hoekfontein« errichtet worden. "Einzelzimmer gibt es nur als Einzelabteil im Zug, sowie in den Railway Cottages. Für die Victorian Cottages stehen keine Einzelzimmer zur Verfügung!"

Sonstiges
Die Infrastruktur ist vieler Orts nicht mit Westeuropa zu vergleichen. Bitte erwarten Sie daher keinen Luxus. Unsere Unterkünfte bieten einfache Übernachtungsmöglichkeiten sirekt auf der Sandstone-Farm. Bitte beachten Sie, daß in Südafrika keine Heizung in unserem Sinne existiert. Wird es zu kalt, behilft man sich mit noch mehr Decken oder einem elektrischen Heizlüfter.

Obwohl die Unterhaltungsstandards der Fahrzeuge und Bahnanlagen auf der Sandstone-Farm sehr gut und professionell sind, können wir für die Verfügbarkeit eines bestimmten Fahrzeugs, einer bestimmten Baureihe oder Strecke nicht garantieren. Wir bemühen uns im Falle der Nichtverfügbarkeit um gleichwertigen Ersatz, und werden alles daran setzen, Ihnen ein optimales Reiseerlebnis zu bieten. Einen weitergehenden Anspruch auf anteilige Erstattung oder Schadensersatz schließen wir aus.

Die Währung Südafrikas, den »Rand«, können Sie zu sehr günstigen Kursen in Johannesburg umtauschen. Es bedeutet aber nicht, daß auch das tägliche Leben in Südafrika preiswert zu haben ist. Die Preise im Alltag liegen zwar unter deutschem Niveau, sind aber nicht billig.

Südafrika ist ein wunderschönes Reiseland, und wie so oft haben einige negative Berichte über Kriminalität und Korruption das Gesamtbild verzerrt. Speziell in den Großstädten gibt es zwar Probleme mit der öffentlichen und individuellen Sicherheit, wir verbringen unsere Zeit aber in der ruhigen Provinz Freestate, in der sich die Situation wesentlich entspannter und friedlicher darstellt. Wer sich generell an die allgemeinen Regeln für Weltreisende hält (Wertsachen so weit es geht zu Hause lassen, nicht alleine durch dunkle Gassen laufen, nicht mit Reichtum protzen), wird eine perfekte Zeit genießen können.

Bitte lesen Sie sich unbedingt auch unsere Anmerkungen zum Thema »Auslandsreisekrankenversicherungen« durch. Auf unserer China-Reise im Februar 2013 wurde ein Teilnehmer krank. Ohne Versicherung wäre er im chinesischen Krankenhaus in Fuxin geblieben - und hätte nicht heimfliegen können. Vier Tage vor Beginn unserer Indien-Tour 2016 mußte ein Teilnehmer krankheitsbedingt absagen - die Stornokosten betrugen 75%! Sparen Sie nicht am falschen Ende, dafür ist eine Auslandsreisekrankenversicherung da. Alle Informationen über unsere Angebote lesen Sie auf der Versicherungsseite.

Temperaturen & Technik
Es ist Winter auf der Südhalbkugel und wir erwarten Tagestemperaturen um die 20°C, nachts kann das Thermometer bis in den einstelligen Plus-Grad-Bereich zurückgehen, aber auch kurzzeitige Minusgrade können vorkommen. Die Luft ist extrem klar, wir reisen zur Trockenzeit ins Land, erwarten also keinen oder nur wenig Niederschlag. Normalerweise sind die Tage sonnig mit geringem Wind, wir haben aber auch schon Wetterlagen mit durchgehender Wolkendecke erleben müssen. Bringen Sie auf jeden Fall eine Kopfbedeckung gegen Wind und Sonne mit! Nutzen Sie auch stabile Schuhe (wir werden den ganzen Tag im Gelände unterwegs sein) und richten Sie sich auch kleidungsmäßig auf »Draußen« ein. Bitte lassen Sie Jacken oder Hosen in grellen Farben im Kleiderschrank zu Hause.

Einreisebestimmungen
Für die Einreise nach Südafrika wird ein kostenloses Touristenvisum am Flughafen erteilt. Bitte achten Sie unbedingt darauf, noch mindestens 2, und wenn möglich, gegenüberliegend freie Seiten im Reisepaß zu haben, der auch noch bis mindestens 6 Monate nach Reiseende gültig sein muß. Diese Angaben betreffen nur deutsche Staatsangehörige. Bitte prüfen Sie die gegebenenfalls abweichenden Bestimmungen für Ihr Heimatland!

Corona-Geld-zurück-Garantie: bitte lassen Sie sich durch Corona nicht den Spaß am gemeinsamen Hobby verderben. Auch wir können nicht in die Glaskugel schauen und definitiv sagen, wie sich die Corona-Lage im Sommer 2021 bei uns und in Südafrika gestalten wird. Daher gilt auch für diese Tour unsere Corona-Geld-zurück-Garantie: wenn die Reise aufgrund behördlicher Maßnahmen oder Entscheidungen unserer Leistungspartner nicht stattfinden kann, bekommen Sie Ihr Geld unabhängig von den sonst geltenden Stornobedingungen unserer AGB zu 100% zurück. Ohne Wenn und aber!

Bis bald auf der Sandstone-Farm!