Deutsch English
Deutsch English

Persönliche Beratung

+49 (0)151 27 588 064

Mi. & Fr. 15-19 Uhr

Fotoreisen &
Eisenbahnreisen

Isle of Man Dampflok Tanago Eisenbahnreisen Erlebnisreisen

Großbritannien:

Isle of Man 2021

10. - 17. April 2021

Großbritannien: Isle of Man

1873 fuhr die erste Dampflok auf der Insel – und bis heute hat sich kaum etwas im viktorianischen Transportsystem mit Dampfbahn, Pferde-Straßenbahn, elektrischer Bergbahn und vielen anderen musealen Einrichtungen geändert!

Wir werden mindestens 3 von 4 aktiven Dampfloks vor unseren Fotozügen erleben (»Loch«, »Caledonia«, und »Kissack«), und besuchen die Manx Electric Railway, die Groudle Glen Railway und die Great Laxey Mines Railway. Mehrere Optionen wählbar: nur Charter, Hotel mit Frühstück und Transfers. Wählen Sie selbst !

Unser Programm ist modular erweiterbar, je nach Ihren Interessen können Sie weitere Tage zusätzlich hinzubuchen! 


 

 

Eisenbahnreise
Teilnehmerzahl Min. 25
Dauer 7 Tage
Unterkunft optional
Preis ab 1.450 Euro
Noch Plätze frei Noch Plätze frei
Diese Reise jetzt buchen

 

Unser Tourprogramm:

10. April 2021, Samstag
Viele Flüge und Fähren kommen erst nachmittags auf der Isle of Man an, zu spät für eine Teilnahme an den Fotofahrten am Sonntag. Daher empfehlen wir die heutige Anreise, das Hotel in Port Erin ist bereits für diese Nacht gebucht. Eine öffentliche Bushaltestelle mit einem Direktbus vom/zum Flughafen liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hotel, ein Taxi kostet etwa 20 Pfund.

Übernachtung in einem typischen viktorianischen Insel-Hotel in Port Erin.

11. April 2021, Sonntag
Wir haben einen Charterzug mit der neu in Betrieb genommenen Dampflok bei der Groudle Glen Railway arrangiert, einer Schmalspurbahn mit 610mm Spurweite. Schon bei ihrer Eröffnung 1896 diente sie touristischen Zwecken, nämlich Urlauber in das mit der Manx Electric Railway erreichbare Tal Groudle Glen hinab zum Sea Lion Rock an der Steilküste zu bringen. 

Am Nachmittag besuchen wir die Great Laxey Mines Railway: auf dem Gelände der stillgelegten Zink-Mine verkehren 2 Nachbauten der original 1877 in Dienst gestellten Dampfloks »Ant« und »Bee« auf einer kurzen Strecke mit der ungewöhnlichen Spurweite von 483mm.

Abends haben wir Nachtaufnahmen bei der Manx Electric Railway in Laxey geplant, voraussichtlich mit den Triebwägen 21 (Manx Electric) und 4 (Snaefell Mountain Railway), beide in grüner Lackierung!

Mahlzeit: Frühstück.
Übernachtung in Port Erin.

12. April 2021, Montag
Wir beginnen unsere Fotofahrten auf der Isle of Man Railway mit Dampflok #4 »Loch« und zwei historischen Wagen in der klassischen Lackierung »rot/beige«. Um den optimalen Sonnenstand ausnutzen zu können, werden wir am späten Vormittag von Douglas aus starten, erst spät-nachmittags zurückkehren, und mit einer weiteren Dampflok (#13 »Kissack«) für Sonnenuntergangs- und Nachtaufnahmen bis nach Port Soderick und zurück fahren.

Mahlzeit: Frühstück.
Übernachtung in Port Erin.

13. April 2021, Dienstag
Wir planen einen sehr frühen Start ab Douglas, um das beste Morgenlicht bei Ellenbrook und Keristal nutzen zu können. Wenn das Wetter mitspielt, versprechen wir uns hervorragende Aufnahmen in diesem Streckenabschnitt! Bis etwa gegen Mittag haben wir Zeit auf der Strecke, bevor wir wieder nach Douglas zurückkehren müssen. Da die Gewerkschaft der Eisenbahner sehr auf die Einhaltung der Arbeitszeitvorschriften achtet und selbst Minutenabweichungen Probleme bereiten, werden wir am Nachmittag eine Fotofahrt auf der Manx Electric Railway einbauen. Wagen 16 in roter Lackierung und eventuell einem Beiwagen stehen auf dem Programm ab/bis Derby Castle. 

Mahlzeit: Frühstück.
Übernachtung in Port Erin.

14. April 2021, Mittwoch
Die Manx Northern Railway war eine Privatbahn auf der Isle of Man, die bereits in den 1970er Jahren stillgelegt wurde. Teile des Wagenparks konnten erhalten werden und stehen jetzt für Sonderfahrten zur Verfügung. Da es heute keinen Planverkehr auf der Bahn gibt, und wir auch mit 2 Lokmannschaften arbeiten können, werden wir die historischen Wagen und Lok #15 »Caledonia« den ganzen Tag über für unsere Fotofahrten nutzen. 

Mahlzeit: Frühstück.
Übernachtung in Port Erin.

15. April 2021, Donnerstag
Wir haben eine vierte Dampflok angefragt, #11 »Maitland«. Diese Lok befindet sich momentan in der Aufarbeitung, bedingt durch »Corona« kann es aber zu einer Verzögerung bei der Inbetriebnahme kommen. Für die Dampftraktion vor unserem Fotozug bestehend aus mindestens 4 klassischen rot-beigen Personenwagen ist aber gesorgt. Auch heute gibt es keinen Planverkehr, und wir werden den gesamten Tag zwischen Port Soderick und Port Erin pendeln.

Mahlzeit: Frühstück.
Übernachtung in Port Erin.

16. April 2021, Freitag
Wir werden einen ganzen Tag auf der Manx Electric Railway verbringen: Triebwagen 7 und der erst kürzlich in passender Lackierung aufgebaute königliche Salonwagen 59 sollen unsere Fotoobjekte auf der Strecke Richtung Ramsey sein! 

Mahlzeit: Frühstück.
Übernachtung in Port Erin.

17. April 2021, Samstag
Individuelle Abreise zum Fähr- oder Flughafen.

Mahlzeit: Frühstück.

Unser Dampf & Strom-Programm endet heute, einige Teilnehmer haben allerdings »mehr« im Sinn und daher gibt es ein nicht so sehr bahn-fixiertes Extraprogramm, welches auf Anfrage zubuchbar (bitte im Buchungsformular angeben) ist:

  • 10. April 2021: Crogga Valley Railway, eine private Gartenbahn
  • 17. April 2021: Man Folk Museum in Cregneash
  • 18. April 2021: Transportmuseen in Jurby (hauptsächlich Straßenverkehr)
  • 19. April 2021: Island Explorer Pass, eventuell Douglas Horse Tram

Ihr Reisepreis: 

Nur Teilnahme an den Fotozügen, 11. - 16. April 2021

  • 1.450 Euro pro Person (ohne Hotel, Mahlzeiten, Transfers)

Dampf & Strom-Programm, ab/bis Hotel Port Erin (Fotozüge plus Hotel, Mahlzeiten, Transfers):

  • 2.240 Euro pro Person; Teilnahme vom 10. - 17. April 2021 im halben Doppelzimmer;
  • 2.500 Euro pro Person; Teilnahme vom 10. - 17. April 2021 im Einzelzimmer.

Komplettprogramm inklusive Besichtigungen, ab / bis Port Erin:

  • 2.560 Euro pro Person; Teilnahme vom 9. - 20. April 2021 im halben Doppelzimmer;
  • 2.900 Euro pro Person; Teilnahme vom 9. - 20. April 2021 im Einzelzimmer.

Unsere Leistungen (in Abhängigkeit von den gebuchten Paketen)

  • Sämtliche Fotozüge (Dampf- und E-Traktion) gemäß Programm:
  • Crogga Valley Railway;

  • Groudle Glen Railway;

  • Great Laxey Mines Railway;

  • Laxey Station Night Shoot;

  • Isle of Man steam railway;

  • Manx Electric Railway;

  • Cregneash Open Air Heritage Museum;

  • Road Transport Day, Jurby;

  • Touristen Tag mit Ein- Tages Railcard - Montag 19. April;

  • Bw-Besichtigung und Nachtaufnahmen
  • Übernachtungen in einem zentral gelegenen Touristenklassehotel in Port Erin
  • Frühstück laut Reiseplan, gelegentlich abgepackt
  • Alle sonstigen örtlichen Transfers und Eintrittsgebühren laut Programm zwischen 11. und 18. April 2021
  • Tanago-Reiseleitung (Deutsch & Englisch sprechend)
  • Tanago-Informationsmaterial.

 

Nicht enthalten sind Trinkgelder (rechnen Sie mit etwa 80-100 £), persönliche Ausgaben, zusätzliche Mahlzeiten, sowie die An- und Abreise zu/von der Isle of Man. Gerne organisieren wir Ihre Flüge zum Ronaldsway Airport der Insel. Alternativ können Sie auf dem Landweg und der Fähre anreisen.

Wir müssen diese Reise gegenüber unseren Leistungsträgern in Großbritannien in Pfund bezahlen. Sollte es zu größeren Währungsschwankungen kommen, behalten wir uns das Recht vor, die Differenz zum ursprünglich veranschlagten Betrag nachzubelasten.

Bitte beachten Sie unsere umfangreichen Versicherungsmöglichkeiten: Tanago arbeitet mit der HanseMerkur-Versicherung zusammen. Einen preiswerten Schutz gegen Krankheit, Verlust von Wertsachen, gegen Reiserücktritts- oder Reiseabbruchkosten können Sie einfach und schnell online abschließen! Auf unserer Versicherungsseite erfahren Sie mehr.

Wir führen diese Reise mit mindestens 25 Teilnehmern durch. Der Buchungsschluß ist der 15. Dezember 2020, falls nicht vorher ausgebucht (was in den vorherigen Jahren jeweils der Fall war ...)

 

Anmerkungen:
Die Bahnverwaltung der Isle of Man Railway (übrigens die Regierung der Insel …) schreibt vor, daß jeder Bahn-Besucher außerhalb der Bahnsteige eine rote (!) Warnweste tragen muß. Bringen Sie keine mit, oder hat Ihre Warnweste die falsche Farbe, müssen Sie am Bahnsteig zurückbleiben. Die Verantwortlichen dort sind in diesem Punkt extrem streng und sehr konsequent!

Wir haben unser Programm in Sachen Fahrzeugeinsatz sehr konservativ aufgebaut, aber weder wir, noch die Bahnen können den Einsatz einer bestimmten Lok oder Baureihe garantieren. Der Bestand betriebsfähiger und für unsere Fotofahrten korrekt lackierter Dampfloks ist begrenzt. Die genannten Lokeinsätze entsprechen also dem Planungsstand von April 2020, Änderungen bis zu unseren Fotofahrten bleiben vorbehalten. Auch extremes Wetter kann ein Verkehren der Sonderzüge oder manchen Fotohalt unmöglich machen. Ein Anspruch auf Erstattung von Teilnahmegebühren, auch tageweise, besteht nicht.

Die Veranstaltung kann nur stattfinden, wenn sich genügend ehrliche Teilnehmer finden. Wir appellieren deshalb an die Solidarität der Fotografen. Ein Verfolgen der Fotozüge per Auto (und damit eine "Umsonst-Teilnahme") macht wenig Sinn, da die Strecke meist abseits der Straße verläuft. Zudem "schmücken" wir die Loks mit orangen Warnwesten auf den Transferpassagen. 

Wir freuen uns auf diese Fahrt. Wie auch in den Vorjahren führen wir diese Reise mit einer Gruppe englischer Eisenbahnfreunde um David Williams durch, deren fotografischen Qualitätsanspruch wir sehr sympathisch finden. Damit alle Teilnehmer zu sehr guten Bildern kommen, ist Rücksichtnahme und Disziplin notwendig. Wir wollen bei Scheinanfahrten sicherstellen, dass niemand den anderen Teilnehmern im Bild steht oder gar ins Bild läuft. Einzelne Motive mit wenig Platz wiederholen wir zwei oder sogar mehrmals, so dass jeder Teilnehmer zu seinen gewünschten Bildern und Filmsequenzen kommen sollte.

Aufforderungen der Veranstalter und des Bahnpersonals ist Folge zu leisten. Die Sicherheit hat oberste Priorität. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und Gefahr. Veranstalter und das Bahnunternehmen haften nicht für Unfälle beim Ein- und Aussteigen bei Fotohalten auf offener Strecke und für das Erreichen der Fotopunkte.

Bitte beachten Sie, daß wir primär auf offener Strecke fotografieren. Plötzliche Wetterumschwünge gehören zum Alltag einer Insel im nördlichen Atlantik dazu, und nicht an jeder Fotostelle gibt einen DIN-normierten Untergrund. Gutes und wasserfestes Schuhwerk ist unabdingbar.