Click here for English homepage
Click here for English homepage

Persönliche Beratung

+49 (0)151 27 588 064

Mi. & Fr. 15-19 Uhr

Fotoreisen &
Eisenbahnreisen

Indonesien Volldampf auf Kapspur Tanago Eisenbahnreisen

Indonesien:

Volldampf auf Kapspur

20. Juli-1. August 2016

Indonesien: Volldampf auf Kapspur

Auf dieser kompakten Volldampfreise erleben Sie alle betriebsfähigen Kapspurdampflokomotiven Javas, besuchen die beiden größten Dampflokmuseen der Insel in Jakarta und Ambawara, und erleben die wunderbare indonesische Gastfreundschaft.

Wir besuchen die Zahnrad- und Flachlandstrecken in Ambawara, die Waldbahn in Cepu, und die "Stadtbahn" in Solo. Dazu, als Extra, eine Fahrt mit der einzigen betriebsfähigen E-Lok des Landes, der niederländischen ESS 3201 in Jakarta.

Wir haben diese Reise zweigeteilt, je nach Lust und Laune können Sie mehr oder weniger Besichtigungen unternehmen. Sehr gute Hotels, Halbpension, deutsche Reiseleitung.

Eisenbahnreise
Teilnehmerzahl Min. 10 - max. 20
Dauer  9 / 14 Tage
Unterkunft / Verpflegung Hotel / Halbpension
Preis ab 2.180 €
Plätze frei Plätze frei
Diese Reise jetzt buchen

 

20. Juli 2016, Mittwoch:
Abflug von Frankfurt/M oder einer Vielzahl anderer europäischer Flughäfen mit Ethihad Airways (o.ä.) nach Jakarta. Bitte kontaktieren Sie uns für eine detaillierte Auskunft, ob Ihr Wunschflughafen ohne Aufpreis buchbar ist. 

21. Juli 2016, Donnerstag:
Ankunft in Indonesien am Abend und Transfer ins 4*-Sari Pan Pacific Hotel.
Übernachtung in Jakarta.
Mahlzeiten: -.

22. Juli 2016, Freitag:
Wir besuchen am Vormittag das Ausbesserungswerk der Staatsbahn in Jakarta: dort ist immer noch die elektrische Lok ESS3201 beheimatet, die für erste Fotos präsentiert werden wird. Danach fahren wir ins Freilichtmuseum Taman Mini, wo alle Aspekte Indonesiens in großer Vielfalt dargestellt werden. Unter anderem sind dort auch eine große Zahl ehemaliger Staatsbahn-Dampfloks museal erhalten. Am späten Nachmittag besteht die Möglichkeit, an einem der Bahnhöfe der Hauptstadt den intensiven Feierabendverkehr auf der Schiene zu erleben. Hier fahren noch alte japanische Triebwagen, dazu kommen die Diesellok-bespannten Fernzüge. Alternativ können Sie sich es auch in Ihrem Hotel gemütlich machen.
Übernachtung in Jakarta.
Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen.

23. Juli 2016, Samstag:
Unser heutiges Programm ist, offen gesagt, noch nicht von der obersten Betriebsleitung abgesegnet worden. Es gibt viele Befürworter, aber auch einige wenige, aber leider hochrangige Gegner unseres Plans, ESS3201 für eine Sonderfahrt auf dem elektrischen Netz Jakartas zu nutzen. Wir werden also sehen, wie sich die Debatte entwickelt. Auf jeden Fall werden wir heute auch noch den Hafen der Stadt besuchen, wo teils noch alte Segelschiffe als Lastenkähne zu den unzähligen Inseln des indonessichen Archipels beladen werden. Je nach verbliebener Zeit werden wir noch weitere Höhepunkte Jakartas sehen!  
Übernachtung in Jakarta.
Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen.

24. Juli 2016, Sonntag:
Während unser Gepäck heute bereits auf der Straße nach Semarang fährt, nehmen wir den Zug - und zwar mit ein paar Zwischenhalten... In Cirebon steigen wir das erste Mal aus, und fotografieren die Denkmalslok B1304 vor dem Bahnhof. Unser nächster Stop ist in Tegal, wo C1414 auf dem Denkmalssockel steht. Abends erreichen wir Semarang und übernachten im 4* Premiere Santika Hotel.
Übernachtung in Semarang.
Mahlzeiten: Frühstück.

Sollten Sie erst heute in die Reise einsteigen wollen, fliegen Sie am Samstag von Deutschland mit Umsteigen nach Semarang, kommen dort heute abend an, werden vom Flughafen zum Hotel transferiert und treffen dort den Rest der Gruppe.

25. Juli 2016, Montag:
Wir beginnen den Tag mit Aufnahmen der Denkmalslokomotiven C1412 und C2301, und fahren dann mit dem Bus Richtung Ambawara. Auf dem Weg stoppen wir kurz für eine Besichtigung des Sam Phoo Kong Temple und der Buddhagaya Pagoda.

Nachmittags steht in Ambawara unsere erste Sonderfahrt auf dem Programm. Geplant ist, die Schlepptenderlok B5112 (ähnlich einer pr. P4²) bis nach Jambu und zurück zu fahren. Abends wollen wir dann mit einer großen Lokparade vor dem Schuppen in Ambawara unsere erste Nachtfoto-Session abhalten. Nach momentanem Stand werden dafür B5112, B2502 und B2503 zur Verfügung stehen. 
Übernachtung im 3* Hotel Susan Spa and Resort Bandungan.
Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen.

26. Juli 2016, Dienstag:
In Ambawara sind z.Z. zwei kapspurige Zahnrad-Dampflokomotiven stationiert, B2502 und B2503. Eine befindet sich gerade in der Aufabeitung und soll im Frühjahr 2016 wieder betriebsfähig sein. Wir wollen diese Lok für zwei Sonderzüge am Vor- und Nachmittag auf der fotogenen Zahnradstrecke nach Bedono erleben. Fotohalte auf dem Zahnstandenabschnitt wird es aus Sicherheitsgründen allerdings nur auf der Rückfahrt geben. 
Übernachtung im 3* Hotel Susan Spa and Resort Bandungan.
Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen.

27. Juli 2016, Mittwoch:
Heute kehrt B5112 nochmals in den Sonderzugdienst zurück und befährt die Flachlandstrecke bis nach Tutang und zurück. die Bahn verläuft durch kleine Ortschaften, mitten durch die Siedlungen Ambawaras, entlang von Teichen und kleinen Bächen. Wir haben wieder Fahrten am frühen Morgen und späten Nachmittag geplant. In der Zwischenzeit können Sie die stetig wachsende Loksammlung des Eisenbahnmuseums in Ambawara besichtigen.
Übernachtung im 3* Hotel Susan Spa and Resort Bandungan.
Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen.

28. Juli 2016, Donnerstag:
Uns steht eine längere Busfahrt nach Cepu bevor. Wir werden nicht die ganze Zeit im Bus hocken, sondern unterwegs immer wieder Land&Leute fotografieren. Wir fahren zudem häufig parallel zur Staatsbahn und werden auch dort sicher noch Planverkehr (mit Diesel) fotografieren können.

In Cepu beginnt eine lange Waldbahn, die allerdings nur noch an ihrem äußersten Ende etwas Wald besitzt, der Rest wurde komplett abgeholzt, was auch zur Einstellung des Verkehrs im Regelverkehr führte. Heute befördert die Bahn nur noch Touristen. Da wir aber keine „normalen" Touristen sind, nutzen wir den heutigen Nachmittag zu einer „Beladungsfahrt", um die Güterwagen des morgigen Zuges mit Holz zu beladen. 
Übernachtung im einfachen Gästehaus der Forstverwaltung.
Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen.

29. Juli 2016, Freitag:
Zuglok wird die Lok „Bahagia" sein, ein von der BMAG vml Schwartzkopff im Jahr 1928 gebauter E-Kuppler. Das Hauptaugenmerk liegt auf den Ortsdurchfahrten, den diversen Brücken, und dem ländlichen Leben neben der Bahn. Wir planen auf jeden Fall bis zu den großen Brücken etwa auf der Mitte der Strecke zu fahrne. Ob wir bis zum Ende durchfahren, ist eine Entscheidung des Dampflokpersonals: der letzte Abschnitt ist fotografisch recht uninteressant, und betriebstechnisch für das Personal eine Herausforderung. Wir werden auf jeden Fall den ganzen Tag unterwegs sein...
Übernachtung im einfachen Gästehaus der Forstverwaltung.
Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen.

30. Juli 2016, Samstag:
Auf der Straße geht es nach Solo weiter, dort wartet bereits die Tenderlok C1218 mit einem Sonderzug auf uns. Vom Bahnhof Purwosari zweigt die Strecke in die Stadt ab und durchquert sie am Rande der Hauptstraße liegend einmal von West nach Ost. Das garantiert immer wieder schöne Fotomotive... wenn nicht die Dummheit der örtlichen Straßenverkehrsteilnehmer (oder ein eifriger Mitarbeiter des indonesischen EBAs) dazu geführt hätte, daß die Lok im Stadtverkehr ein orangenes Warnlicht tragen muß. Sonald wir die Straße verlassen haben, darf auch das Warnlicht verschwinden ... wir fahren bis zum Bahnhof Surakarta Kota und etwas darüber hinaus. 
Übernachtung im 4* Novotel Hotel.
Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen.

31. Juli 2016, Sonntag:
Früh geht es mit unserer Lok nochmals auf die Strecke, wir wollen das schöne Morgenlicht für weitere Aufnahmen rund um den Bahnhof Kota nutzen! Gegen Mittag Transfer zum Flughafen Solo und Flug nach Hause. 
Mahlzeiten: Frühstück.

Wollen Sie an unserer Fotoreise durch Java im Anschluß teilnehmen, fahren Sie nach Jojakarta und übernachten dort, um die nächste Gruppe zu treffen. 

1. August 2016, Montag:
Ankunft in Deutschland gegen Mittag.

Ende der Reise oder Verlängerung auf Bali? Sumatra? Sprechen sie mit uns, wir waren bereits vor Ort und können Sie mit unverfälschten Eindrücken und Empfehlungen beraten! 

Reisepreise Indonesien:

pro Person in € ab Semarang, bis Solo ab Jakarta, bis Solo
  24. - 31. Juli 2016
nur Landprogramm, ohne Flug
21. - 31. Juli 2016
nur Landprogramm, ohne Flug
1/2 Doppelzimmer 2.180 2.640
Einzelzimmerzuschlag    360 490
     
  23. Juli - 1. August 2016
inklusive Flügen lt. Programm
20. Juli - 1. August 2016
inklusive Flügen lt. Programm
1/2 Doppelzimmer 3.140 3.570
Einzelzimmerzuschlag 360 490

Nutzen Sie für Ihre Langstreckenflüge die Premium Economy-Klasse: das ist nachwievor Eco-Service, aber die Sitze sind breiter, die Rückenlehne läßt sich weiter nach hinten verstellen, und der Sitzabstand in größer. Rechnen Sie mit etwa 700 - 800 € Zuschlag, gerne unterbreiten wir Ihnen ein konkretes Angebot.  


Unsere Leistungen (je nach gebuchtem Modul):

  • Linienflüge in Economyklasse von Frankfurt/M nach Indonesien u.z.;
  • Alle notwendigen Transfers von/zum Flughafen oder Bahnhof gemäß Programm;
  • Besuchs- und Fotogenehmigungen, Transfers, Eintritts- und Besuchsgebühren;
  • Alle im Programm erwähnten Sonderzüge (sofern bestätigt);
  • Besuch der Eisenbahnmuseen in Jakarta und Ambawara;
  • Zugfahrten in Businessklasse der Regelzüge laut Programm;
  • Übernachtungen in landestypischen Hotels im DZ mit Dusche/WC;
  • Mahlzeiten laut Programm;
  • Tanago-Informationsmaterial;
  • Fachkundige und erfahrene Tanago Reiseleitung (Deutsch + Englisch sprechend), örtliche Reiseleitungen.

Nicht im Reisepreis enthalten sind Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Visagebühren (35 € bei der Einreise nach Indonesien, aber z.Z. für deutsche Staatsbürger ausgesetzt).

Diese Reise wird uns von unseren Partnern in Fremdwährungen berechnet. Da der Umrechnungskurs ausländischer Währungen zum Euro (unserer Rechnungswährung) sehr unberechnbar geworden ist, und wir den Reisepreis nicht mit fiktiven Währungsreserven belasten möchten, stellt der veröffentlichte Preis den Umrechnungskurs zum 15.12.2015 dar. Preisabweichungen auf Grund internationaler Währungsschwankungen und etwaiger unvorhergesehener Leistungsabweichungen unserer Partner behalten wir uns daher ausdrücklich vor.

Auch als Alleinreisender können Sie ein "halbes" Doppelzimmer buchen, wir bemühen uns, Ihnen einen weiteren "halben-Doppelzimmer-Bucher" zuzuteilen. Gelingt dies jedoch wider Erwarten nicht, berechnen wir Ihnen den Einzelzimmerzuschlag.

Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 10, die Maximalteilnehmerzahl bei 20 Teilnehmern. Bitte buchen Sie spätestens bis zum 31. März 2016.

Temperaturen & Technik:
Indonesien liegt im subtropischen Klimabereich, die Tage sind schwülwarm mit Temperaturen um 25°C. Es ist meist sonnig, ein gelegentlicher tropischer Regenschauer dauert nur wenige Minuten und der Himmel ist bald wieder klar. Die Sonne scheint aber wesentlich intensiver als bei uns, ein ausreichender Sonnenschutz gehört also definitiv in Ihre Reisetasche. Unsere Hotels sind mit Klimaanlage ausgestattet, das Gästehaus der Forstverwaltung nicht). Indonesien ist ein mehrheitlich muslimisches Land,  bitte achten Sie auf angemessene Kleidung (lange Hosen, Schuhe). Kurze Hosen und/oder Röcke sind ebenso nicht angebracht wie knappe Tops bei Frauen oder Muskelshirts bei Männern.

Für Indonesien benötigen Sie einen Weltreisestecker (Adapter). Die Mobilfunk-Netzwerke funktionieren meist sehr gut.

Einreisebestimmungen:
Deutsche Staatsangehörige benötigen ein Visum zur Einreise nach Indonesien. Das Visum wird bei der Einreise erteilt und kostet 35 US$/€ für einen Aufenthalt bis zu dreißig Tagen (alle Angaben mit Stand 12/2015). Die Einreise ist grundsätzlich nur mit einem mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepaß möglich. Der Paß muß noch mindestens 2 freie Seiten enthalten. Visa bzw. Einreisestempel des Staates Israel können unter Umständen zu Problemen bei der Einreise führen. Alle Angaben gelten für deutsche Staatsbürger. Angehörige anderer Nationalitäten erkundigen sich bitte bei der für sie zuständigen Botschaft.

Die indonesische Regierung hat jüngst mit einer Sonderregelung die Bürger vieler europäischer Staaten temporär von der Gebührenpflicht befreit. Dies kann sich aber jederzeit ändern, rechnen Sie also mit dem „Schlimmsten" und kalkulieren Sie die Visakosten mit ein.

Anmerkungen:
Abweichungen im Eisenbahn- und Dampfbetrieb, Fahrplanänderungen oder Lokausfälle können jederzeit passieren und es besteht daher kein Anspruch auf eine bestimmte, im Programm erwähnte Lokomotive oder Strecke. Ihre Reiseleitung wird sicherstellen, dass Sie das beste Java-Programm erhalten!

Die lokalen Standards und die Infrastruktur des Landes unterscheiden sich manchmal gravierend von dem, was in Mitteleuropa durch den TÜV geregelt ist. Die Mitfahrt auf Zügen geschieht daher auf eigenes Risiko. Indonesische Dampfloks fahren mit Bagasse oder Holz, ein reger Funkenflug (mit der Gefahr von Brandlöchern) ist daher keine Seltenheit. Auch herrscht in Indonesien gelegentlich ein etwas anderes Zeitgefühl als bei uns, nehmen Sie es gelassen und geniessen Sie stattdessen die unglaubliche Landschaft, die Herzlichkeit der Menschen, und den interessanten Eisenbahnbetrieb.

Auf dieser Reise werden Sie von deutschen und indonesischen Reiseleitern betreut, die Ihren Aufenthalt in Java so angenehm wie möglich gestalten werden! Ihr Reiseleiter für diese Tour besucht Indonesien regelmäßig, teilweise mehrmals im Jahr und kennt die Bahnen, die Fotostellen, und das örtliche Management sehr gut. 

Java ist eigentlich ein sicheres Reiseland, bitte halten Sie dennoch auch in Indonesien die weltweit geltenden, üblichen Verhaltensweisen ein: bleiben Sie bei der Gruppe, präsentieren Sie Kameras und andere Wertsachen nicht offensiv, und lassen Sie am besten Ihre Pretiosen gleich zu Hause.